Hexenschule Arcanorum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Hexenschule Arcanorum

Die Hexeschule !Online-Hexenschule, Traumdeutungskurse, Tarotkurse und vieles mehr!
 
StartseiteStartseite  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

 

 Lektion 6 Schattenarbeit

Nach unten 
AutorNachricht
Sharina
Admin
Sharina

Anzahl der Beiträge : 59
Ort : Alzey
Anmeldedatum : 07.10.07

Lektion 6 Schattenarbeit Empty
BeitragThema: Lektion 6 Schattenarbeit   Lektion 6 Schattenarbeit Icon_minitimeMi Okt 13, 2010 8:23 pm

Lektion 6- Schattenarbeit


Heute erfahren wir die letzte Übung zur Schattenarbeit, diese ist sehr schwer und für nicht geübte nicht empfehlenswert, da sie Dinge zu Tage fördern könnte, mit denen man nicht richtig umgehen kann, doch soll sie der Vollständigkeit halber trotzdem genannt werden:


Schattenarbeit- Kontakt mit Wesenheiten – Schwierigkeit: Sehr schwer

Die Übung, die wir das letzte Mal besprochen haben, eignet sich auch noch für eine weitere Übung, die mit Wesenheiten arbeitet und dafür weniger mit Luziden Träumen.

Doch ist diese Übung nur dafür gedacht, um Euch einen kleinen Ausblick zu geben, was alles möglich ist, ich werde an dieser Stelle keinerlei Siegel oder Namen der Wesenheiten nennen, diese erfahrt ihr dann, wenn ihr dazu selber bereit seid – mit Eurem Herzen und Eurem Verstand.

Für diese Übung muss man ein Siegel einer Wesenheit haben, dieses benutzt man ebenfalls zur Meditation: Es wird mindestens eine halbe Stunde darüber meditiert natürlich wieder vor dem schlafen gehen.

Erinnert Euch an jede kleine Einzelheit, wie sieht es aus, was könnte es zu bedeuten haben? Wie ist der Name der Wesenheit? Wenn ihr darüber genug meditiert habt, dann schickt eine „Nachricht“ von Eurem Bewusstsein aus zu dieser Wesenheit, mit der Bitte, dass diese Wesenheit Euch Euren Schatten näher bringt, sie soll Euch enthüllen, über welche Schattenaspekte ihr verfügt und Euch mit diesen kommunizieren lassen.

Nun solltet ihr des Nachts von dem Wesen geführt zu Eurem Schatten im Traum gebracht werden und könnt mit diesem kommunizieren, wenn alles funktioniert hat, beachtet hier bitte, dass natürlich nicht jegliche Wesenheit dazu geeignet ist! Nehmt am Besten dazu eine Wesenheit, die ihr wirklich kennt und mit der ihr schon einmal gearbeitet hat, es wäre nicht auszudenken, auf welche Art und Weise sonst etwas Schlimmes passieren könnte.


Wichtig: Dieses Ritual dient nicht zur Nachahmung, es soll der Vollständigkeit halber aufgeführt werden!



Die Schattenarbeit mittels Träumen *Nachtrag*

Wer übrigens enorme Problem mit dem Luziden Träumen oder ähnlichen Praktiken hat, für den sei noch folgende Technik erwähnenswert:

Ähnlich wie eine Geistreise begibt man sich, während man wach ist, in den Traum, der einem zum eigenen Schatten führen soll. Hierbei kann man diesen Traum auch visualisieren und versuchen mit dem Schatten Kontakt aufzunehmen, wisse aber, dass diese Techniken nicht immer funktionieren, von Vorteil ist es, wenn man darüber einige Zeit vorab meditiert und sich vielleicht sogar Gedankenbilder „bastelt“.

Diese Gedankenbilder können in eine Sigille festgehalten werden: Zeichnet das auf, was Euch für wichtig erscheint und sinniert über eine bildliche Symbolik nach, die das beschreibt, was ihr ausdrücken möchtet.

Damit wird die Technik gezielter und hat den Vorteil, dass ihr Euch gezielt mit dem Aspekt des Schattens beschäftigt.


Hier endet die Lektion, alles, was von grundlegender Bedeutung ist, habe ich Euch damit zukommen lassen.

Nutzt alles Wissen weise und wisset auch, wann das Wissen besser nicht einzusetzen ist, dies sind schließlich die Grundelemente, die jede magisch arbeitende Person beherzigen muss.

Wo Licht ist, ist stets Schatten Euer Begleiter, fürchtet Euch nicht vor Eurem eigenen Schatten, denn er ist ein Teil von Euch, Angst ist oft nützlich, aber wenn sie zum Zwecke ihrer Selbst wird, ist sie gefährlich.

Denn Angst belebt das, wovor wir uns fürchten, also versucht Eure Furcht zu kontrollieren, lasst die Furcht nicht Euch kontrollieren.

Jede magisch arbeitende Person hinterfragt stetig alles, was sie tut und warum sie es tut, dies ist ein gewichtiger Abschlusssatz zum Thema Schattenarbeit. Denn Beeinflussungen werden viel schwerer, wenn ihr Euch Eurer Selbst bewusst seid und das, was ihr tut!




_________________
Anmeldungen&Info´s unter: hexenmagieschulesharina@yahoo.de

Zwar - man spricht von einer Waldfrau,
Irgendwo - im blauen Grunde,
Einer Heidin; sondrer Dinge
Hat sie sonderbare Kunde.
Wohlvertraut mit allen Rätseln
Aller Kräuter und Gewächse,
Weiß sie Heiltrank zu bereiten
Und man nennt sie - eine Hexe.
(Friedrich Wilhelm Weber in: Dreizehnlinden)
Nach oben Nach unten
http://hexen-schule.com
 
Lektion 6 Schattenarbeit
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hexenschule Arcanorum :: ARCANORUM PRIVATBEREICH :: Hexenkunst Grundkurs-
Gehe zu: